Sunrise ist Marktmacht bei Prepaid-Angeboten

Sunrise ist Marktmacht bei Prepaid-Angeboten

5. August 2013 07:09

Mit der Übernahme von dem Schweizer Prepaid-Anbieter Ortel erweitert die Sunrise Communciations AG nun zusammen mit ihrer hauseigenen Marke Yallo sowie mit der schon erfolgten Akquisition von Lebara die Position für mobile Prepaid-Angbote und geht dabei deutlich als Nummer 1 hervor. Der Schwerpunkt liegt jedoch eher auf kostengünstigen Auslandsgesprächen und – datendiensten.

achim Kirchner_pixelio.de

Ortel Mobile und seine Zukunft

Das Unternehmen Ortel Mobile Switzerland wurde im Jahr 2011 gegründet und konzentriert sich speziell auf mobile Prepaid-Dienste, die Kunden ermöglichen besonders kostengünstige Auslandstarife für die Schweiz und weitere Länder zu erhalten. Der bisherige eingetragene Firmenname war Treternity Ortel Mobile AG und ist ein Lizenznehmer von KNP, der Inhaber der Marke Ortel Mobile ist. Die genannte Akquisition schloss man am 18. Juli 2013 ab; jedoch wurde von den Beteiligten ein Schweigen über den aktuellen Kaufpreis veranlasst. Sunrise wird in Zukunft Ortel Mobile als ein separates Unternehmen fortführen und zudem die bestehenden Mitarbeitenden beibehalten. Die Dienstleistungen von Ortel Mobile werden auch in Zukunft in dem Markennamen Ortel Mobile angeboten und werden insbesondere an die Kundensegmente mit einem Bedarf an Inlands- und Auslandsmobilfunkgesprächen gerichtet sein.

Aussage des CEO

Libor Voncina, CEO von Sunrise, sagte aus, dass mit der besprochenen Übernahme von Ortel Mobile und dem im Juli erfolgten Kaufes von Lebara der allgemeinen Kundenfokus bei Prepaid-Mobilfunkdiensten und dessen Aktivitäten im Bereich von multikulturellen Kundengruppen der Sunrise AG unterstützt werde.

Die britische Firma Lebara ist bereits seit März 2007 in der Schweiz vertreten gewesen und nutze das Sunrise-Mobilfunknetz um ihre Prepaid- und Auslandgesprächsangebot zur Verfügung zu stellen. Des Weiteren wurde das schweizerische Lebara von den gleichen Gesellschaftern wie die des Britischen gegründet.

Mit der Übernahme der Schweizer Firma der ursprünglichen britischen Lebara, erhält Sunrise unter Anderem einen neuen, interessanten Kundenkreis aufgrund des breiten internationalen Spektrums. Angesichts der britischen Herkunft verfügt das Unternehmen nämlich über einen hervorragenden Kundenkreis bei Migranten aus ehemaligen Kolonien Grossbritannies.
Sunrise konnte bereits im Voraus mit Yallo ein gleichwertiges Prepaid-Angebot aufweisen, dies sei aber keineswegs ein Problem laut eines Sprechers, da sich Lebara und Yallo stattdessen eher ergänzen werden, aufgrund Yallo’s stärkerer Aufstellung in anderen Kundensegmente wie beispielsweise internationale Gespräche nach Portugal und Serbien.

Bildquelle: Joachim Kirchner  / pixelio.de