Passive Ortung enttarnt die Stealth-Flugzeuge

Passive Ortung enttarnt die Stealth-Flugzeuge

1. Oktober 2012 15:27

Ende einer Ära

Einer Firma der Militärsparte des Konzerns EADS, Cassidian , ist es gelungen ein passives Radarsystem zur Ortung von Flugobjekten zu entwickeln. Dieses System kann, samt Antenne, in einem Lieferwagen untergebracht werden und ist in der Lage auch Stealth-Flugzeuge zu orten. Dazu benutzt das System nicht die herkömmlichen Peilstrahlen, sondern die schon vorhandenen Reflexionen anderer elektromagnetischer Wellen, wie sie von Fernseh- und Radioantennen abgestrahlt werden.

Experten sind sich einig, dies wird die Luftmilitärtechnik revolutionieren und die Überlegenheit der USA unterlaufen, da es schlicht ihre Stealth-Technologie unwirksam macht. Diese bezog ihre Unsichtbarkeit aus dem geringen Abstrahlquerschnittes des Flugzeuges und einer Lackierung die Peilstrahlen zerstreut und nicht reflektiert. Da die passive Ortung aber mehrere Quellen hat ist der Querschnitt des Flugzeuges unbedeutend und die Lackierung ist auf hohe Frequenzen, wie bei aktiver Ortung, ausgelegt und nicht auf Radio- oder Fernsehfrequenzen.

Weiterer Vorteil
Neben der Fähigkeit selbst Stealth-Flugzeuge orten zu können besitzt dieses System eine weitere wertvolle Eigenschaft, denn ein passives Ortungssystem ist nicht zurück zu verfolgen. Somit fällt es deutlich schwerer diese Systeme unbrauchbar zu machen für den Gegner, der nicht einmal mehr ausmachen kann ob er selbst geortet wurde. Eine weitere Waffe fällt dadurch aus, Kampfflugzeuge können mit einer Rakete ausgerüstet werden die auf gegnerische Radaranlagen spezialisiert ist, indem sie auf dem gegnerischen Peilstrahl ihr Ziel findet. Auch diese wird unwirksam gegen passive Ortung.

Neues Wettrüsten?
Es bleibt die Frage, wie man darauf reagieren wird? Die USA besitzen eine grosse Flotte an Stealth-Kampfflugzeugen deren Wirksamkeit nun auf dem Spiel steht, denn eine Anpassung an die neue Ortungstechnologie scheint nicht möglich. Aber auch China und Russland sind auf dem Vormarsch in Sachen Stealth-Technologie und nun könnte dies alles umsonst sein, denn wenn sie ortbar sind, sind sie nur ein normales Kampfflugzeug. Damit werden Luftkämpfe wieder aktueller und damit auch grosse Zahlen an Flugzeugen, was wohl zu einer Zunahme an Kampfflugzeugen in den grossen Streitkräften der Welt führen wird.